Raminer 11*Tee

-

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 4 Werktage

Immunstärkender Wildkräuter Tee

Produktinformationen

Kräutermischung
Zistrosenkraut kann das Immunsystem stärken und die körpereigenen Abwehrkräfte aktivieren
Ginsengwurzel stärkt Immunsystem, den Stoffwechsel anregt und den Körper allgemein widerstandsfähiger gegen Stress und andere schädliche Einflüsse macht 
Purpursonnenhutkraut erhöht die Produktion von Blutzellen, die gegen Krankheitserreger wirken
Spitzwegerichkraut ist reizlindernd, auswurffördernd, antientzündlich, antibiotisch und immunstärkend
Holunderbeeren sind eine reiche Quelle für die Vitamine A, B, C, Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor
Hagebuttenschalen eine reiche Quelle für Vitamin C 

Mengen

Created with Sketch.

Verfügbare Mengen:
50g, 80g, 100g, 250g, 
100% Wildkräuter

Anwendung und Verwendung

Created with Sketch.

Wasser
Das beste Wasser für Kräutertees ist weiches Wasser (nicht destilliert!), denn je weicher das Wasser ist, desto besser ist die Extraktion, d.h. das Lösen der Wirkstoffe.  Sie können gefiltertes Wasser oder auf andere Weise gewonnenes weiches Wasser (z. B. Regenwasser, Quellwasser aus der Flasche) verwenden. Auch das oft weiche Bergwasser ist sehr gut. Leider ist es unwahrscheinlich, dass ein mehrmaliges Abkochen des Wassers dessen Härte signifikant reduziert. Wenn nur hartes Wasser aus dem Hahn fließt und es keine Möglichkeit gibt, etwas anderes zu verwenden, machen wir einen Tee aus dem, was Sie haben. Optimal ist jedoch weiches Wasser.


Kräuter
Gute Kräuter = guter (wirksamer) Tee

Vorbereitung
Geben Sie 1 - 2 Teelöffel Kräuter in eine Tasse begießen Sie diese mit kochendem Wasser (vorzugsweise weiches Wasser). Manche Experten sagen, dass die optimale Wassertemperatur bei 95 Grad liegt. Sie können also eine Minute warten, bevor Sie kochendes Wasser über den Tee gießen...wenn Sie möchten.
Sehr wichtig, wird oft vergessen: decken Sie die Tasse mit einer Untertasse oder etwas anderem ab. Auf diese Weise können die ätherischen Öle nicht so leicht entweichen.
Nach 5-10 Minuten können Sie den Aufguss abgießen. Süßen oder nicht. Wenn Sie mit Honig süßen, ist es am besten dies zu tun, wenn der Aufguss etwa 40 C hat.
Das war's, wir haben jetzt unseren Kräutertee!

Können Kräutertees gesüßt werden?
Bittere Kräutertees und Aufgüsse (d.h. enthalten Bitterstoffe) süßt man nicht. Viele Kräuterexperten glauben, dass man den bitteren Geschmack physisch auf der Zunge spüren muss, damit die bittere Droge ihre volle Wirkung entfalten kann. Das Gehirn muss das Signal lesen, dass etwas Bitteres geschluckt wird.
 
 Wie oft trinkt man Kräutertees?
Etwa 3 bis 4 Tassen pro Tag. Besser ist es, kleinere Mengen zu trinken, dafür aber öfter.

Produktdetails

Created with Sketch.

Artike Nummer: 1004
Hergestellt: Raminer Wildkräuter
 
Trocken und dunkel lagern 

 Das Produkt ist vegan, laktosefrei, glutenfrei, sojafrei und ohne Zuckerzusatz 


60% [Zistrosenkraut, Ginsengwurzel, Purpursonnenhutkraut, Spitzwegerichkraut] 
40% [Holunderbeeren, Hagebutteschalen]

Besonderheiten / Nebenwirkungen

Created with Sketch.

Die Kräutermischung ist kein Arzneimittel, sie enthält Kräuter für den allgemeinen Gebrauch und wie bei jedem Präparat kann es Gegenanzeigen oder Unverträglichkeiten gegenüber den Kräutern geben. Wir empfehlen diese, vor der Anwendung zu überprüfen.

Wer Diabetes oder zu hohen Blutdruck hat, darf Zubereitungen aus Ginseng nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Inhaltsstoffe aus der Wurzel können die Blutgerinnung verändern.
Ohne ärtzlichen Rat sollte der Tee (wegen Purpursonnenhutkraut) nicht länger als 2 Wochen angewendet werden.

WICHTIG:
Hausmittel haben ihre Grenzen. Wenn die Beschwerden über einen längeren Zeitraum bestehen, trotz Behandlung nicht besser werden, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.

Personen, die auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagieren, sollten das Produkt nicht verwenden.

 BITTE BEACHTEN SIE: Es handelt sich um ein Naturprodukt . Der gelieferte Artikel kann von der Abbildung abweichen.